Erziehungsspiele

Online Erziehungsspiele – Wer nicht brav ist, muss fühlen!

Fetisch-Lust: Erotische Erziehungsspiele

Erziehungsspiele sorgen für ekstatische Empfindungen und rausch ähnliche, seelische Zustände. Die Sklavenspiele zählen zu den erregendsten Sexspielen. Online-Erziehung ist der Traum vieler Männer. Wir bieten deutsche Sexchats die dir diese Träume erfüllen. Nicht immer sind die Beweggründe, sich einer Domina zu unterwerfen, nur sexueller Natur. Manche Diener wollen darüber hinaus z. B. ganz persönliche Probleme oder eigenen Druck lösen. Auch hierfür ist dieser SM-Fetisch sehr gut geeignet. Wesentlicher Gehalt der verschiedenen praktizierten Formen des BDSM ist eine Rollenverteilung, da sich ein Lebenspartner bewusst vom anderen Pein schädigen, disziplinieren (z. B. fesseln und/oder züchtigen) und/oder überprüfen lässt. Erziehungsspiele und Doktorspiele sind sich dabei nicht ähnlich. Die Unterschiedlichkeit der diversen Online-Rollenspiele, Praktiken und Lebensmodelle hat für jede Art eine eigene Benennung der zwei Spiel- bzw. Lebenspartner erfunden, beispielsweise wird beim Petplay von Pet/Owner gesprochen, im D/S von Dom/Sub, im Femdom oft von Herrin/Sklave. Die Schranken sind fließend und die Anwendung des Wortpaares Top/Bottom ist lediglich ein Arbeitsgerät, ca. begrifflichen Schranken unter den verschiedenen Spielarten aufzuheben. Als wertneutrales Wortpaar hat sich die Anwendung von Top/Bottom in BDSM eruierte Gespräche durchgesetzt.

Nicht jeder Mann traut sich, zur echten Mistress zu gehen. Online-Erziehung ist die Option!

Ob ein Diener sich gefühlt oder im natürlichen Leben seiner Göttin ausliefern möchte, ist überwiegend eine Typfrage. Viele Dominas bieten beide Spielarten an und ermöglichen auch, die Versklavung mit Online-Erziehung zu beginnen und danach zu realen Treffen überzugehen und zu stärken. Zur Unterwerfung ist es nicht nötig, zur Sklaverei persönlichen Verbindung zu haben. Professionelle Dominas kennen das. Der große Vorteil der Online-Erziehung ist, dass die räumliche Distanz zwischen Herrin und Boy keine Rolle spielt, da die Ausbildung nur über Webchat, Messenger, Handy oder Smartphone abläuft. Vorteile der Im Internet Sklaverei:

Eine Online-Unterwerfung kann für Diener und Dom sehr verführerisch verlaufen. Vor allem möchte sich der Sklave, der nach einer Domina sucht, führen und leiten können. An persönlichkeit Stelle Männer in sicheren Beziehungen kann man gerne online interagieren, wenn ihre Herzdame nicht die Wünsche gerecht werden kann oder möchte, die sie hegen. Auch bei Online-Versklavung befinden sich Männer, die im natürlichen Leben sehr dominant sind und einen Kompensation recherchieren. Auch Bedenken, sich einer Herrin im echten Leben zu besiegen, ist für manche submissiv veranlagte Männer ein Grund, sich für Online-Erziehung zu entscheiden.

Erotische Erziehungsspiele online

Der rauschähnliche, seelische Zustand, in dem sich ein Bottom oder Sub während einer Szene befinden kann, wird Subspace oder Jetten genannt. In den Subspace einzutauchen, das ekstatische Empfindung zu sehen, für begrenzte Zeit wehrlos zu sein und alle Macht abzugeben, ist für Bottoms/Subs von großer Faszination.

Gerade in der Online-Erziehung ist es wesentlich, dass Wünsche, Ziele und Tabus mit dem Sklaven regelmäßig (nach jeder Session) diskutiert werden, damit beide Internetseiten wissen, woran sie sind. Im Gegensatz zur realen Unterdrückung sieht die Dom den Säue nicht durchgehend, sodass eine Rückversicherung stattfinden muss.

Während der Online-Erziehung nimmt der Geldsklave, auch Paypig (Zahlschwein) oder Gerät genannt, eine gesonderte Rolle ein. Hier geht es darum, dass der Diener der Göttin Geld oder Präsente zur Verfügung stellt. Dabei kommt im Grunde von der Domina keine Ausgleich. Diese Form darf nicht als Manipulation der Männer bestaunt sein, da diese Erfüllung durch die Entgelt abschleppen. Die Dom ist ggf. einen Etat für den Sklaven auf und überwacht so seine Kosten. Es gibt reichlich viele Design der Geld-Versklavung. Dominas, die schon vor der 1. Sitzung Geld oder, noch schlechter, Amazongutscheine verlangen, sind niemals vertrauenswürdig. Eine Ausnahmefall darstellt hier der Geldsklave, der keine Erwartungen auf Gegenleistung stellt. Jedoch muss an dieser Stelle gesagt zustandekommen, dass die Geldsklaven nur einen relativ kinder Teil der Schlampen ausmachen.

Sklaven müssen schon bei der allerersten Nachicht begeistern. Ein dahin geschriebenes „Hi wie geht’s?” ist absolut unpassend und kann für dich sehr schmerzhaft werden. Der Sklave muss bei der Anbahnung respektvoll mit seiner Herrin umgehen. Auf jedenfall seine Gebieterin siezen und stets höflich mit ihr kommunizieren. Nur dann hat er eine Möglichkeit angenommen zu werden. Auch Massen-Nachrichten, in denen lediglich der Name der Mistress ausgewechselt wird, sind erfolglos, da dies generell sofort als unsauber verstanden wird. Mit diesen ersten Tipps zur Kontaktanbahnung wünschen wir dir nun viel Erfolg.

Hier findest du Partner für erotische Erziehungsspiele:

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.